FOTOS UNSERER VERANSTALTUNGEN:


GEMEINSAM MEHR BEWEGEN
Aktionstage am 10. und 11.
Oktober 2019:











der MARKT + der LAUF +
der 'Tag der seelischen Gesundheit'


Donnerstag, 10. Oktober 2019


  

















Die SHITSHOW -
eine Ausstellung über Scheißgefühle







Lennart Cordes & Luigi Belluzzo
Folk-Duo aus Berlin






Am Donnerstag starteten die beiden Aktionstage direkt am Potsdamer Platz mit 'dem MARKT', 'dem LAUF' und dem internationalen 'Tag der seelischen Gesundheit'.

An beiden Tagen waren die Pagoden (Zelte) für die einzelnen Gruppen, Vereine und Verbände gleich aufgestellt.
Nur die Belegung der Zelte änderte sich zum Teil von Donnerstag zu Freitag.


Zum 'Tag der seelischen Gesundheit' wurde auch erstmalig das "Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie" vorgestellt.

Zu dieser Aktion gehören auch die neuen grünen Schleifen für "Akzeptanz für pysychische Erkrankungen", die wir auch kostenlos an unserem Stand verteilten.



Es geht um die Unantastbarkeit der Menschenwürde in allen Bereichen der Psychiatrie.
Die Forderungen des Manifests beeinhalten die Punkte Selbstbestimmung, finanzielle Absicherung, das soziale Umfeld, Überschaubarkeit in allen Hilfestrukturen und die Teilnahme von den Ärzten über soziale Träger und Selbsthilfevereinen auf gleicher Augenhöhe.

Das Manifest und weitere Informationen dazu sind auf deren Webseite (siehe unten) nachzulesen.


Neben vielen Selbsthilfegruppen zu den unterschiedlichsten Erkrankungen, stellten auch psycosoziale Aus- und Weiterbildungsträger, verschiedene Kliniken und Krisendienste sich vor.
Die vollständige Liste der über 50 Teilnehmer ist auf der Webseite vpm 'Markt' zu finden (siehe unten).


Nebenbei wurden im Hauptzelt und auf der grossen Aussenbühne ein buntes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm angeboten.
Dabei wurde einzelne Teilnehmer vorgestellt und verschiedene musikalische Darbietungen erbracht, wie zum Beispiel der 'Drum Circle', der von früheren Aktionstagen schon bekannt ist.



Ausserdem wurde der Kinofilm "Wir sind hier" gezeigt, gab es verschiedene Ausstellungen (u.a. die Shitshow) und zahlreiche Interviews und Diskussionsrunden.


Bei 'VIA Perspektiven' konnte man Lose ziehen und einen Fisch als Andenken aus den Werkstätten von VIA gewinnen.
Beste Grüße an uns bekannte Bastler.


Zu Beginn hatten wir noch wunderschönen Sonnenschein bevor die Sonne wieder hinter dem nächsten Wolkenkratzer verschwand und es sich etwas eintrübte.

Kurz bevor der "LAUF" gegen 17:00 Uhr anfangen sollte, kam ein (im wahrsten Sinne des Wortes) Platzregen auf uns herunter.
Der kam so schnell angeweht, das dabei sogar ein kleines Vorzelt der Aussenbühne sich im Winde verabschiedete, wodurch leider ein Mischpult der Tonanlage einregnete und Schaden nahm.

Doch der "LAUF", der sich als eine bewegende Demonstration gegen die Stigmatisierung von psychisch-erkrankten Menschen versteht, begann trotzdem pünktlich.

Die zahlreichen Läufer trotztem einfach dem nachfolgendem Nieselregen und liefen ihre Runden im benachbarten Tilla-Durieux-Park.



(Fotomontage vom Lauf)





Aktionstag Selbsthilfe
Freitag, 11. Oktober 2019


Am zweiten Tag am Potzdamer Platz, zum Aktionstag 'Selbsthilfe', war es nicht ganz so frisch und windig, wie am Vortag, aber dafür etwas trüb.


Wie am Vortag führten wir meist aufklärende Gespräche zu den Flyern. Aber auch längere Gespräche zeigten wie weit verbreitet das Thema Sucht zwar in der Gesellschaft ist, aber oft auch immernoch hinter vorgehaltener Hand darüber geredet wird.

Neben unseren Flyern von 'Anderes Leben' hatten wir auch Flyer vom 'DOCK NORD', dem 'Treffpunkt Strohhalm' und der Kontakstelle 'confamilia' auf unserem Tisch. Dazu noch Postkarten mit Informationen zum Thema Sucht und Drogen, von Alkohol über Mischkonsum, Spielsucht bis Zigaretten.

Und diesmal waren wir nicht mehr der einzige Verein für suchtkranke Menschen.
So teilten wir uns am Freitag die Pagode mit dem Kollegen vom 'Verein für alkoholfreies Leben' (VAL).

Ausserdem waren natürlich die großen Verbände, wie die 'Guttempler' und das 'Blaue Kreuz' dabei.

Wie groß und verschieden das Angebot der Selbsthilfe für die unterschiedlichsten Erkrankungen und Behinderungen war, lässt sich kaum beschreiben.

Es waren ebenfalls wieder über 50 Verbänden, Organisationen, Vereinen und Gruppen, die ihr Angebot der Selbsthilfe vorstellten.

Alle Teilnehmer sind auf der Webseite des Berliner Behindertenverbands zu finden (siehe unten).


Zum Nachmittag begann es wieder leicht zu regnen und zusätzlich wurde die Aufmerksamkeit noch durch die in unmittelbarer Nähe stattfindende Demonstration von jungen Klimaschützern abgelenkt.

Dadurch sind sicherlich viele Interessierte und Schaulustige dem Selbsthilfetag leider ferngeblieben.


Das Rahmenprogramm am zweiten Tag moderierte Frau Krahn (SELKO).

Sie stellte neben vielen Teilnehmern und Vorträgen auch u.a. Graf Fidi (Rapper & Inklusionsbotschafter) mit Gehörlosen-Dolmetscherin, Lieder & Tänze einer Selbsthilfegruppen für bosnische Frauen und zum Schluss den Selbsthilfesong von 'Rhobbin & Frank' vor.


Graf Fidi

Ausserdem interviewte sie auch Jeremy Dünow (BIPOLARIS), der für die Organisation vor Ort verantwortlich war.


Herr Dünow und Frau Krahn


'Rhobbin & Frank'


Zusammenfassend zu den beiden Veranstaltungstagen:
Vielen Dank an die Veranstalter für die gelungene Organisation der beiden Veranstaltungstage SELKO, SEKIS, BIPOLARIS (Jeremy Dünow) und der Berliner Behindertenverband e.V.

Neben dem abwechslungsreichem und interessanten Bühnenprogramms, der Unterstützung der zahlreichen Helfer vor Ort am Informationsstand (mit Klebeband oder Schnur), den Mitarbeiter am Imbissstand, genügenden (und sauberen) Toiletten war alles gut organisiert.

Das Wetter oder eine kurzfristig angemeldete Demonstration sind nunmal unvorhersehbare Vorkommnisse für die niemand etwas kann...


Ute und Oliver
am 'Tag der seelischen Gesundheit'

Hansgeorg und Oliver
am 'Aktionstag Selbsthilfe'


Vielen Dank an Ute und Hansgeorg für ihre tolle Unterstützung sagt

Oliver 

(webmaster@Anderes-Leben-Berlin.de)

Bis zum nächsten Mal!




Wer sich mehr über das Thema Selbsthilfe und über die beiden Aktionstage am Potzdamer Platz informieren möchte, findet viele Informationen auf den folgenden Webseiten unten.
Natürlich gibt es auch dort auch mehr Fotos, Videos und Berichte zum anschauen und lesen.


Alle Verweise zu den oben genannten Veranstaltern, Teilnehmern und Quellen:

der Markt
SELKO
SEKIS Berlin
Berliner Behindertenverband e. V. (BBV)
BIPOLARIS

BERLINER MANIFEST

DOCK NORD
Treffpunkt Strohhalm
Kontaktstelle Confamilia



zurück zur FOTOGALERIE

Die gezeigten Fotos wurden uns mit freundlicher Genehmigung von Oliver zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank! Bildbearbeitung: Oliver


© 2011-2019 Anderes Leben e.V.